Inklusion statt Exklusion

Diskutieren Sie diesen Artikel in der Erziehungskunst online!

 von Thomas Jachmann

Stellen wir uns einmal vor: Es gäbe eine Schule mit ganz normalen, das heißt lieben und frechen, braven und schwierigen, lernschwachen und hochbegabten Kindern. Und kein Schüler würde jemals vor die Tür gesetzt oder gar von der Schule gewiesen werden. Dies scheint eine realitätsferne Vorstellung, denn der Schulalltag sieht anders aus.

Internetpräsenz von Th.Jachmann

Auf dieser Internetseite sollen sie einen Überblick über meine pädagogische Arbeit bekommen.
Ich arbeite seit 1974 an verschiedenen Waldorfschulen als Klassen- und Fachlehrer in der Unter- Mittel- und Oberstufe.
Neben der Zulassung als Klassenlehrer besitze ich eine weitere Genehmigung als Biologie- und Geschichtslehrer in der Oberstufe bis zur 10.Klasse.
In den letzten 15 Jahren beschäftigte ich mich intensiv mit der Erweiterung der Waldorfpädagogik zu einer zeitgemäßen, den Bedürfnissen der heutigen Kinder angepassten spirituellen Pädagogik.

Subscribe to Thomas Jachmann  RSS